Pulverbeschichtung

Eine Pulverbeschichtung kann in einem sehr weitreichenden Bereich angewendet werden. Für die unterschiedlichsten Anforderungen kann eine optimale Lösung, eventuell mit Kataphorese-Lack als Grundierung, geboten werden. Hinsichtlich der Optik kann fast jede Farbe, jeder Glanz und jede Struktur realisiert werden. Da keine Lösungsmittel verwendet werden, ist diese Beschichtungsmethode sehr freundlich für Mensch und Umwelt.

Bei Pulverbeschichtung wird eine trockene Lackschicht auf eine Metalloberfläche aufgetragen. NFB verwendet hierzu die Corona Technik wobei das Pulver elektrostatisch aufgeladen wird und sich dann an die geerdete Metalloberfläche haftet. Anschließend wird die Pulverschicht eingebrannt. Das Pulver schmilzt, wird flüssig und verwandelt sich anschließend in eine dauerhaft harte Schicht. Die meisten Pulver sind basiert auf Epoxid- und Polyesterharzen  oder auf einer Kombination dieser.

Polyesterpulver haben eine hohe Nachhaltigkeit und sind darüberhinaus auch UV- Beständig. Epoxidpulver verfügen über sehr gut haftende Eigenschaften, eine hohe Elastizität und Härte und bieten einen guten Schutz vor  Chemikalien.

Die Eigenschaften von Epoxidpolyesterpulvern entsprechen denen von Epoxidpulver, verfügen aber über eine bessere UV-Beständigkeit.

NFB bezieht sein Pulver von und arbeitet mit marktführenden Lieferanten. Dies sind ausschließlich akkreditierte Unternehmen mit hochwertigen Produkten und einer stabilen Produktqualität welche darüberhinaus eine sehr gute Unterstützung bieten. Die Pulverlacke werden mittels technologisch fortschrittlicher und qualitativ hochwertigen GEMA Anlagen aufgebracht.

 

Technische Spezifikationen